Sonderflug und Exklusive pre-Konferenz
7. März, 2019
LH 448 FRA AUS

Open New Horizons – Reisen Sie zum Herzen der digitalen Zukunft SXSW 2019 mit Lufthansa

Fliegen Sie am 7. März 2019 Non-Stop mit dem Lufthansa FlyingLab Sonderflug LH 448 von Frankfurt zur SXSW nach Austin!

Durch die Digitalisierung verändert sich unsere Welt in rasantem Tempo direkt vor unseren Augen. Lassen Sie sich vom Lufthansa FlyingLab zum globalen Zentrum dieser Entwicklung bringen: SXSW in Austin, auf der Musik, Film, Kultur und Entertainment mit digitalen Technologien verschmelzen und auf der Sie die Welt von morgen schon heute erleben können.

Begleiten Sie uns am 7. März 2019 auf diesem FlyingLab Sonderflug von Frankfurt direkt nach Austin, auf der Sie die außergewöhnliche Möglichkeit haben werden mit gleichgesinnten Experten in direkten Kontakt treten zu können. Auf dem Flug werden digitale Pioniere Live an Bord technische Lösungen zu wichtigen Fragestellungen präsentieren, die Kreative auf der ganzen Welt beschäftigen. An Bord können Sie außerdem die neuesten Wearables und Prototypen von technischen Neuentwicklungen testen.

Bereits vor dem Start können Sie andere Reisende auf dem Weg zur SXSW am Gate bei der Eröffnungsveranstaltung treffen. Ab dort und während des Fluges können Sie sich austauschen, netzwerken und wichtige Einblicke in die zunehmend lokale Beschaffenheit unserer globalisierten – und erfindungsreichen – Welt gewinnen.

Buchen Sie einfach auf LH.com oder in einem Reisebüro Ihr Flugticket um an dieser speziellen FlyingLab Konferenz auf Flug LH 448 zur SXSW 2019 teilzunehmen.

Wir freuen uns darauf, Sie dort zu treffen!

#FlyingLab
Experience the Future of Flying

PS: Ab Mai 2019 können Sie Lufthansas neue Direktverbindung LH 468 zwischen Frankfurt und Austin an fünf Tagen der Woche nutzen.

Die Sprecher und Interviews an Bord

Executive Vice President Innovation & Value Added Service

Jörn Leogrande

„Blockchain beyond the Hype“

Vice President Brand Partnership & Music Licensing & Live Entertainment

Lars Bendix Düysen

„The need for strong partnerships in the digital music age“

Managing Director, Lufthansa Innovation Hub

Dr. Christian Langer

„Trends in Digital Aviation - fresh from the research desk of the Lufthansa Innovation Hub“

Director of Digital Marketing, Visit Austin

Katie Cook

„A Local's Guide to SXSW and Austin“

Director, Head of Customer Strategy & Experience

Upen Barve

„The Intelligent Future“

Artist

Chagall

„Humanising the live performance of electronic music“

Artist

Moritz Simon Geist

„A speculative future of electronic music - with robots!“

Founder of DutchBlend

Kitty Leering

„Events are dead. Long live events!“

Global Senior Digital Advisor

Kunal Sachdeva

„How AI is shaking up the future of jobs and entertainment industry“

Moderation

Johanna Leuschen

Moderation

Varinia Bernau

Host

Jörg Liebe

Product Owner Inflight Entertainment

Lukas Bohrmann

„WAT - World Air Tournament“

Weitere anzeigen

THE WALDORF PROJECT

FUTURO - A, das höchste Empathie-Engineering Experiment der Welt

The Waldorf Project sprengt seit seinem ersten "Kapitel" im Jahr 2012 die Grenzen von Kunst, Performance und Wahrnehmung und bleibt bis heute eine revolutionäre Stimme. Durch seine jüngsten Iterationen hat das Team seinen unnachahmlichen kreativen Prozess geschärft und sich immer näher an das herangewagt, was heute als "Empathie-Engineering" bezeichnet wird. Nachdem sie ihre Theorien zuerst in London mit "FUTURO" getestet hatten, bewiesen sie mit Sicherheit, dass die Energien des Einzelnen miteinander verbunden werden können und dass Empathie durch eine kreative Transformation der Sinne entstehen kann, ergänzt durch eine komplexe algorithmische Orchestrierung von Raum und Technologie.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Luftfahrt werden Passagiere für eine vollständig immersive und integrierte Performance auf Flughöhe miteinander als Teilnehmer verbunden.

Nach jahrelanger psychologischer Forschung, künstlerischer Zusammenarbeit und wissenschaftlichem Experimentieren im Rahmen des Waldorfprojekts werden Individuen, ehemals Fremde, miteinander verbunden und zu einem homogenisierten Organismus im Moment des Zusammenhalts. Dieses experimentelle Kunstwerk ist nicht nur eine Demonstration dafür, wie das Waldorfprojekt die Grenzen der Manifestation und Wahrnehmung von Kunst weiter verschiebt - es könnte sogar Auswirkungen weit über das "Künstlerische" oder gar "Kreative" hinaus haben. 'FUTURO - A' wird uns die Augen für eine Perspektive öffnen, wie die Zukunft des Fliegens sein könnte.

Wesentlich für ein solches visionäres Unternehmen ist die vollständige Zusammenarbeit und Unterwerfung unter den kreativen Prozess durch alle beteiligten Abteilungen. Für 'FUTURO - A' hat das Waldorfprojektteam Zugang zu einem Airbus A330 erhalten, der das Flugzeug wie nie zuvor in etwas Magisches verwandelt.

Angesichts der hohen Anforderungen an die Regeln und Einschränkungen des Luftverkehrs waren die Herausforderungen bei der Überwindung der strategischen, rechtlichen und logistischen Hürden für das Waldorfprojekt in diesem Fall enorm. Und doch haben der Schöpfer und Leiter des Projekts, Sean Rogg und sein Team wie bei den vorangegangenen 'Kapiteln' - diesmal mit Hilfe eines mutigen Partners im FlyingLab und mit Unterstützung der Lufthansa - die außerordentliche Chance erhalten, in der Phantasie völlig frei zu sein und das Unmögliche möglich zu machen.

Alle 288 Passagiere an Bord, unabhängig von ihrem Sitzplatz, werden in ein flächendeckendes Erlebnis integriert, das Empathie in 35.000 Fuß Höhe schaffen soll.

Live-Musik-Performance an Bord

Kelvyn Colt

Von Hypebeast als "einer der vielversprechendsten aufstrebenden Rap-Künstler aus Berlin" bezeichnet. Es ist mehr als offensichtlich, warum Kelvyn Colt als einer der Pioniere in der Hip-Hop-Szene der deutschen Metropole gilt. Wegen seiner tiefen und kraftvollen Gesangsfähigkeiten hat er die Unterstützung vieler Schwergewichte in der Musikindustrie gewonnen.

Als er in Deutschland aufwuchs, war sich Kelvyn Colt immer bewusst, dass es mehr im Leben gibt als die kleine Stadt, in der er lebte. Als Bilingualer, der zwischen zwei Kulturen aufwuchs, mit einem nigerianischen Vater und einer deutschen Mutter, begann Colt schon in jungen Jahren sein Interesse an Poesie und Schreiben zu entwickeln. Wie Colt oft feststellt, war es "durch das Internet aufzuwachsen", das ihn mit den inspirierenden Klängen von Künstlern wie KiD Cudi und Tupac bekannt machte. Bald nach seiner Entdeckung machte Kelvyn die Garage seiner Eltern zu seinem ersten und eigenen Musikstudio. 

Als erster in seiner Familie, die den Weg nach Berlin gefunden hatte, erhielt er ein Stipendium für eine renommierte deutsche juristische Universität. Doch er fand bald heraus, dass er mehr vom Leben wollte. . Nach nur drei Wochen brach er sein Studium ab und beschloss, seinen musikalischen Horizont im Ausland zu erweitern. Er kaufte ein One Way Ticket nach London mit dem Lufthansa-Flug LH914 und schrieb sich an einer Wirtschaftsuniversität in Großbritannien ein. Als Colt in London ankam kam seine Karriere als Rapper richtig ins Rollen. Er nahm insgesamt zwei Sessions auf der renommierten Plattform COLORS auf und veröffentlichte seine erste EP, benannt nach dem Lufthansa-Flug'LH914' und seine zweite EP 'MIND OF COLT PT.I'.

Bereits Anfang 2019 deuten alle Zeichen auf ein erfolgreiches Jahr für Kelvyn Colt. Von YouTube wurde er 2019 zum "Artist to Watch" ernannt und wurde auch zum "VEVO DSCVR"-Act. Mit einem weiteren Lufthansa-Flug nach Austin, Texas für die SXSW, hat Colt ein vielversprechendes Jahr vor sich.

FlyingLab Reception at German Haus

Open New Horizons

Join us for intriguing presentations and live-performances at the German Haus at SXSW on March 9!

For this event we have brought together leading digital innovators and cutting-edge artists who show how technology can unleash our human, creative powers.

Guest speakers, including Stephan Zeh, Head of Audi Mobility Service USA, Christian Langer, managing director of Lufthansa’s Innovation Hub, Natalia Karbasova, Burda Bootcamp, Sean Rogg, creative director of the Waldorf Project, Susanne Steinmassl, Director and Video Artist and Katrin Zimmermann, managing director TLLG will reveal the complexity of staging a full-immersion performance during a transatlantic flight, and discuss the future of digital mobility, transportation and health.

Live performances by the artists Chagall and Moritz Simon Geist will draw you into fantastic, new worlds of sound and vision.

Hope to see you there!

When: March 9, 2019
Where: German Haus
Doors open: 09:30 am
Start: 10:00 am
End: 12:30 pm

Um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten, werden Cookies zu Funktions-, Statistik- und Komfortzwecken, sowie zur Darstellung personalisierter Inhalte genutzt. Mit einem Klick auf "Einverstanden" stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Akzeptieren
PREV
NEXT